Anschlussprojekte

Prof. Dr. Markus U. Mock
Hochschule Landshut
Fakultät Informatik


Prof. Chandra Krintz
University of California, Santa Barbara
Department of Computer Science

Serverless Computing für IoT: vom Endgerät zur Cloud und zurück

Das Serverless-Computing-Paradigma hat schnell großes Interesse als flexibles und skalierbares Ausführungsmodell gefunden, da es keine komplizierte Bereitstellung oder Verwaltung von Recheninfrastruktur erfordert. Aufgrund der nötigen (Netzwerk-) Bandbreiten- und Latenzanforderungen funktioniert es jedoch nicht ohne weiteres, dieses Paradigma auf das schnell wachsende Internet der Dinge (IoT) zu übertragen. Gleichzeitig ist Edge-Computing per se keine Lösung, da dann IoT-Anwendungen ihre eigenen Computerinfrastruktur verwalten müssen. In diesem Projekt möchten wir untersuchen, wie Serverless Computing für IoT-Installationen mit eingeschränkter Bandbreite und Anforderungen an geringe Latenz, also, z. B. in  Smart Farm-Umgebungen, einsetzt werden kann, so dass „Functions as a Service“ vom Endgerät bis zur Cloud nahtlos verfügbar sind. Um dies zu erreichen, untersuchen wir, welche Sprach- und Betriebssystemmechanismen erforderlich sind, um robuste IoT-Datenerfassungs- und -Analyse-Pipelines zu erstellen, die ohne eine eigene komplexe Recheninfrastruktur funktionieren. 

 

Ausgangsprojekt: Datenanalyse von Bodenqualitätsdaten


Impressum

Datenschutzerklärung